Farbreste? Daraus basteln wir einen coolen Malkasten!

23. Februar 2022 |

Grün – mischen wir ganz leicht aus Gelb und Blau. Und Rosa? Das zaubern wir ratzfatz aus Rot und Weiß. Wunderbar, wie leicht sich die MUCKI Bastelfarbe zu neuen Farbtönen mischen lässt. Das Mixen ist ein großer Farbenspaß, der Kinder ab 4 Jahren begeistert. Mischen, malen und Bastelwerke gestalten klappt hier selbstverständlich schon ohne Mama. Und die Farbreste? Die werfen wir nicht weg! Aus denen basteln sich kleine Expert:innen anschließend einen Wassermalkasten. MUCKI Bastelfarbe ist wasserlöslich. Diese Eigenschaft können wir super nutzen, um aus Farbresten noch etwas Schönes zu machen.

 

MUCKI Bastelfarbe: Wasserlöslich und auswaschbar

Unsere Idee ist perfekt, um überschüssige Farbe für ein weiteres Projekt zu verwenden und dabei etwas Neues auszuprobieren. Wenn kleine Künstler:innen mit MUCKI Bastelfarbe malen und werkeln, bleibt oft einiges an Farbe auf der Palette übrig. Daraus machen wir einen Malkasten. Die wichtigste Zutat dafür haben wir schon: Die MUCKI Bastelfarbe. Die Kindermalfarbe ist auf Wasserbasis hergestellt und lässt sich mit Wasser leicht anlösen. So können bunte Finger kinderleicht gereinigt werden. Auch Farbflecken können aus den meisten Textilien ab 30 °C gut ausgewaschen werden. Wasserlöslich lässt sich aber auch prima einsetzen, um Wasserfarben zu kreieren.

Ein eigener Farbkasten aus MUCKI Bastelfarbe: So geht´s

Wir füllen die MUCKI Bastelfarbe in die leeren Näpfchen einer Pralinen-Verpackung. Diese lässt sich nämlich gut als Mischpalette nutzen. In eine Vertiefung kann Rot hinein, in die nächste Blau, dann Gelb und Weiß. Die leeren Vertiefungen eignen sich zum Mischen eigener Farbtöne, z.B. Hellgrün aus Blau, Gelb und Weiß. So haben wir schnell verschiedene Farbtöne, um gebastelte Werke aus Holz, Karton oder Stein anzumalen. Nach dem Malen ist bestimmt viel Farbe in den Näpfchen übrig geblieben. Daraus entsteht unser Malkasten! Die Farbreste lassen wir 2 Tage an einem warmen Ort trocknen. Die Farbe wird fest und verliert an Volumen, da das enthaltene Wasser verdunstet. Die Farbnäpfchen sollten deshalb vor dem Trocknen mindestens bis zur Hälfte gefüllt sein.

Mit Wasser zu neuen Kunstwerken

Die fest gewordene Farbe lässt sich mit etwas Wasser und einem Pinsel leicht wieder anlösen. Dazu einen Pinsel in Wasser tauchen und die getrockneten Farbtöne anrühren. Jetzt sind sie bereit für fantastische Kunstwerke auf Papier oder Karton. Anders als die intensive, deckende MUCKI Bastelfarbe sind die Farben des Malkastens nun zart und transparent. Was für ein Zaubereffekt! Und eine kreative Idee für weiteren Malspaß!