Fünf Fragen zu KREUL Schutzlacken auf Kunstharzbasis

08. September 2021 |

Dekorationen können vor Nässe und Schmutz geschützt werden. Hier kommen die KREUL Schutzlacke auf Kunstharzbasis zum Einsatz. Sie sind perfekt für Werke, die den Außenbereich zieren sollen, schützen aber auch Schönes im Innenbereich. Wir klären die fünf Fragen, die uns häufig gestellt werden.

 

Warum braucht man einen Schutzlack auf Kunstharzbasis?

Es gibt Schutzlacke, die auf Grundlage von Kunstharz hergestellt sind und Schutzlacke auf Wasserbasis. KREUL Schutzlacke auf Kunstharzbasis machen Gegenstände wetterfest. Diese sind damit vor Nässe geschützt und können dauerhaft in den Garten oder auf den Balkon gestellt werden. Schutzlacke auf Wasserbasis schaffen das nur bedingt. Durch den Überzug mit KREUL Schutzlacken auf Kunstharzbasis werden Gegenstände unempfindlicher gegen Stöße oder Kratzer. Außerdem werden sie speichelecht. Die KREUL Schutzlacke auf Kunstharzbasis sind damit ein ideales Hilfsmittel, um selbst gemachte Spielzeuge aus Holz zu schützen.

Welche Produkte gibt es als Schutzlack auf Kunstharzbasis?

KREUL bietet vier Lacke dieser Kategorie. KREUL Holzlasur Schutzlack Mattlack ist für Objekte aus Holz gedacht, z.B. für Spielzeug oder aus dem Modellbau. KREUL Acryl Lacke auf Kunstharzbasis sind Allrounder und eignen sich für fast alle Oberflächen, z.B. für Keramik, Stein, Pappe, Holz und viele Kunststoffe. Sie unterscheiden sich nach ihrer Optik im getrockneten Zustand, sind also glänzend, matt oder seidenmatt. Zu kaufen gibt es diese Lacke als KREUL Acryl Glanzlack auf Kunstharzbasis, KREUL Acryl Seidenglanzlack auf Kunstharzbasis und KREUL Acryl Mattlack auf Kunstharzbasis.

Für welche Flächen sind KREUL Schutzlacke auf Kunstharzbasis nicht geeignet?

Unsere Schutzlacke sind optimal für Außenmöbel, Spielzeug, Vasen, Pappmaché, Windlichter, Muscheln, Schneckenhäuser, Keramik und vieles mehr. Sie eignen sich jedoch nicht für Flächen, die mit Hitze, Druck oder Lebensmittel in Kontakt kommen, also z.B. Aschenbecher oder Geschirr. Auch Farbflächen, die wasseranlösbar sind, sollten nicht mit KREUL Schutzlacken lackiert werden. Dies betrifft Kunstwerke, die mit MUCKI Fingerfarbe, MUCKI Bastelfarbe, Aquarellfarbe oder Gouache gefertigt wurden. Hierfür eignet sich das KREUL Fixierspray Matt oder Glänzend, es schützt vor Schmutz und leichter Nässe wie Wassertropfen.

Wie werden KREUL Schutzlacke auf Kunstharzbasis richtig aufgetragen?

Die Überzugslacke haben eine honigartige Konsistenz. Es ist deshalb ein fester Pinsel notwendig, um alles auf der Oberfläche gleichmäßig zu verteilen. Ein einfacher Borstenpinsel ist perfekt, wohingegen ein feiner Haarpinsel nicht weit kommt.

Wie lange brauchen KREUL Schutzlacke auf Kunstharzbasis bis sie getrocknet sind?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten. KREUL Schutzlacke auf Kunstharzbasis trocknen von außen nach innen. Eine Fläche von 5x15 cm braucht etwa 4,5 Stunden bis sie oberflächentrocken ist und 6 Stunden bis sie durchgetrocknet ist. Die Lacke trocknen nur an der Luft. Durch einen Fön lässt sich das Trocknen leider nicht beschleunigen.