Neutralgrau schafft Balance im farbstarken Kunstwerk

25. April 2022 |

Der Frühling blüht in strahlender Farbenpracht und inspiriert uns zu einem Acryl-Kunstwerk mit intensiven Tönen. Herrlich, wenn Pinsel und Pipette kräftige Nuancen über die Leinwand tanzen lassen. Doch wirkt ein Kunstwerk dann nicht zu knallig? Schließlich soll es einen schicken Akzent setzen und nicht gleich der Mittelpunkt des Zimmers werden. Unser Geheimtipp ist SOLO GOYA Triton Acrylic Neutralgrau. Die schlichte Farbe erzeugt einen angenehmen Ausgleich im Bild und wirkt neben intensiven Tönen entspannend. Ein fantastischer Kombinationspartner für kräftige Farben wie KREUL Triton Acrylic Ink in Fluoreszierend Pink und Fluoreszierend Gelb. Wir zeigen, wie Harmonie im farbstarken Kunstwerk ganz unkompliziert entstehen kann.

 

Eine gute Grundlage in neutralem Grau

Zuerst tragen wir SOLO GOYA Triton Acrylic in Neutralgrau auf die Leinwand auf. Die Farbe hat eine liquide Konsistenz und lässt sich mit einem breiten Pinsel leicht verstreichen. Wir geben die Künstler-Acrylfarbe in Studienqualität auf die gesamte Leinwand. So entsteht eine perfekte Grundierung für nachfolgende Farbschichten. Ein Vorgang, den viele Künstler:innen gerne mit SOLO GOYA Triton Acrylic durchführen, da die Farbe sehr ergiebig ist. Grau ist eine Mischung aus Schwarz und viel Weiß und kann natürlich selbst gemischt werden. Wir schätzen bei SOLO GOYA Triton Acrylic Neutralgrau jedoch den leicht warmen Unterton, der an getrockneten Beton erinnert. Ein toller Aspekt für moderne, abstrakte Kunst!

Neutralgrau und Fluoreszierend Pink: Für farbstarke Varianten

Mit der Pipette geben wir KREUL Triton Acrylic Ink in Fluoreszierend Pink auf die grau grundierte Leinwand. Wow, wie der Farbton strahlt! Durch den neutralen Hintergrund wird die Farbe sofort zum Eyecatcher. Fluoreszierend Pink ist ein lasierender Farbton. Verstreicht man die Farbe, so scheint der Untergrund durch. Die neutralgraue Grundlage mildert den kräftigen Ton beim Verstreichen ab und er wandelt sich in eine dunklere, weniger kräftige Variante. Ein harmonischer Gegenpol neben den reinen Tupfern in Fluoreszierend Pink. Wer Lust auf ein abgetöntes Rosa hat, arbeitet das Fluoreszierend Pink in noch feuchte, neutralgraue Bereiche ein. Farben lassen sich schließlich auch auf der Leinwand mischen, nicht nur auf der Palette. 

Ausgleichende Akzente in Neutralgrau und Weiß

Als weiteres Highlight geben wir KREUL Triton Acrylic Ink in Fluoreszierend Gelb schwungvoll auf die Leinwand. Es zieht den Blick magisch ins Bild. Wir geben noch eine violette Farbmischung in den äußeren Bereich des Kunstwerks, um einen komplementären Kontrast zu erzeugen. Zu viele intensive Farbtöne? Dann wird es Zeit für Akzente mit dem KREUL Triton Acrylic Marker in Neutralgrau. Hier ein paar graue Striche, dort ein graues Blätter-Ornament – schon wirkt die Komposition ruhiger. Durch die neutralgraue Grundierung ist Weiß gut sichtbar und kann ebenfalls als Ruhepol eingesetzt werden. Wir zeichnen mit dem KREUL Triton Acrylic Marker XXL in Weiß breite Linien ein und lehnen uns zurück. Was für ein farbstarkes Kunstwerk – und trotzdem nicht zu knallig, dank Neutralgrau!