Ink und Masking Marker - ein dynamisches Duo

24. März 2022 |

Die Frühlingssonne lacht und macht uns Lust auf farbstarke Experimente und schwungvolle Designs. Wenn Farbe fast magisch einzigartige Verläufe kreiert und dabei weiße Linien sichtbar macht, schlagen unsere Herzen schneller. Dieser Effekt geht nur mit Aquarellfarbe? Von wegen! Alles, was man für angesagtes Handlettering im Watercolor-Look braucht, ist KREUL Triton Acrylic Ink, den SOLO GOYA Masking Marker und etwas Wasser. Auf geht´s zu einer raffinierten Technik, die unsere Kreativität fließen lässt. Wir zeigen in diesem Tutorial, wie Ink und Masking Marker elegante Typografien entstehen lassen.

 

Farbstarke Lettering-Kunst: KREUL Triton Acrylic Ink und SOLO GOYA Masking Marker

Bei Illustrator:innen  ist der SOLO GOYA Masking Marker sehr beliebt. Schließlich lassen sich mit dem Künstlerstift kantenscharfe weiße Linien auf Watercolor-Hintergrund gestalten. Der Marker enthält flüssiges Rubbelkrepp. Dieses deckt Stellen auf dem Untergrund ab und verhindert einen Farbauftrag. Nach dem Abrubbeln bleibt das reine Papierweiß zurück – elegant und kantenscharf. Der ausdrucksstarke Farbverlauf entsteht mit KREUL Triton Acrylic Ink. Unsere brillante Acryltinte auf Wasserbasis hat eine hohe Farbintensität. Im Gegensatz zur Aquarellfarbe bleibt diese Farbkraft auch nach dem Trocknen erhalten. Die Acryltinte ist sehr flüssig. Eine perfekte Voraussetzung für fließende Hintergrund-Gestaltungen.

Step 1: Weiße Buchstaben maskieren

Im Frühling sind wir beschwingt und gestalten einen dynamischen Schriftzug. Dazu schütteln wir den SOLO GOYA Masking Marker, pumpen die gummiartige Flüssigkeit in die Spitze bis sie leicht heraustropft und lassen den Stift über das Papier gleiten. Wer beim Buchstaben-Skizzieren unsicher ist, kann die Schrift mit Bleistift vorzeichnen. Die Bleistiftlinien werden beim Abrubbeln der Maskierung automatisch entfernt. Wir empfehlen, das Lettering auf KREUL Paper Acrylic aufzumalen. Die Oberfläche des Spezialpapiers ist feinstrukturiert und hat eine hohe Festigkeit. Die besondere Körnung vermittelt eine leinwandähnliche Oberflächenstruktur. Ist die Maskierung getrocknet? Dann kann der Farbspaß beginnen! 

Step 2: Fließender Farbauftrag mit Acryltinte

Zuerst feuchten wir das Papier mit Wasser an. Dann mischen wir KREUL Triton Acrylic Ink Violettrot in einer Keramikschale mit etwas Wasser. Der knallige Pink-Ton wird zu einem zarteren Rosa. Das Dosieren der flüssigen Acryltinte geht leicht mit der dazugehörigen Pipette. Jetzt malen wir die Farbe auf den nassen Untergrund. Wow - sofort beginnt die Acryltinte zu verlaufen! Und strahlt auch nach dem Trocknen noch intensiv. Wie wäre es mit ein paar Linien in romantischem Rosa? Dazu zeichnen wir Blattranken mit dem SOLO GOYA Masking Marker über das bereits getrocknete Papier. Dann legen wir eine weitere Farbschicht mit Violettrot darüber. Das klappt ganz selbstverständlich, denn KREUL Triton Acrylic Ink trocknet wasserfest auf und löst darunter liegende Schichten nicht an. So addiert sich optisch Farbschicht um Farbschicht.

Step 3: Maskierung abrubbeln

Ist das Papier trocken, kann die Maskierung abgerubbelt werden – ganz einfach mit den Fingern. Sichtbar werden nun: Weiße Buchstaben und rosa Blattranken auf farbstarkem Hintergrund im Watercolor-Effekt! Wunderbar, wie präzise die Linien gestaltet sind. Wie wäre es, mit einem weiteren Kunstwerk in frühlingshaftem Lila? Der Trend-Farbton lässt sich schnell selbst anmischen. Dazu mixen wir KREUL Triton Acrylic Ink Violettrot mit Lichtblau und legen mit der Mischfarbe noch einmal los. Herrlich!