Schimmerndes Spektakel: Pouring-Kunst in Schwarz-Gold

16. Dezember 2019 |

Schwarz und Gold. Das ist keine Farbkombination, sondern ein Statement. Der starke Kontrast lässt die Farbe Gold aufregend schimmern. Ein WOW-Effekt, der perfekt in den Dezember passt, denn er steht für den ganz großen Auftritt mit viel Glamour. Wir lassen es zum Jahresende noch einmal krachen und gestalten mit der Pouring-Technik abstrakte Meisterwerke im goldenen Glanz. Das SOLO GOYA Pouring-Fluid bringt Acrylfarben zum Fließen und lässt den Zufall berauschende Formen erschaffen, die an tosende Wellenkämme erinnern. Lust auf funkelnde, unvorhergesehene Effekte? Wir zeigen, wie es geht.

 

Gute Vorbereitung ist alles

Universe in a nutshell? Unsere Farbgalaxie auf Keilrahmen hat ihren Ursprung in einem Becher. Wir geben SOLO GOYA Pouring-Fluid in einen Behälter, so dass die Menge für einen großen Keilrahmen reicht und rühren goldene Acrylfarbe hinzu. Für die Farbe Schwarz und Weiß mischen wir separate Farb-Becher auf die gleiche Weise an. Wenn die Konsistenz jeder Mischung der von flüssigem Honig ähnelt, werden alle Farben nacheinander in einen weiteren Becher gegeben.

Schwarz, Weiß, Gold: Alles im Fluss

In leichten Schwenkbewegungen wird der vorbereitete Farb-Becher langsam auf einen Keilrahmen ausgeleert. Das SOLO GOYA Pouring-Fluid verdünnt die Acrylfarben so stark, dass sie auf der Leinwand perfekt zerfließen. Der Farbfluss lässt sich durch Anheben des Keilrahmens in bestimmte Richtungen lenken. Fantastisch, wie sich das Weiß wellenartig um das edle Gold schmiegt!

Wow-Effekt mit Flip-Cup-Technik

Um marmorierte Flächen zu erhalten, wenden wir die Flip-Cup-Pouring-Technik an. Dafür wird der Keilrahmen wie ein Deckel auf den vorbereiteten Farb-Becher gelegt und beide Gegenstände gleichzeitig umgedreht. Den Becher vorsichtig schräg anheben, öffnen und schnell wegnehmen. Anschließend noch mehr Gold auf freie Bildflächen geben. So entsteht ein Kunstwerk, das schlichte Wände extravagant erstrahlen lässt.

Geheimtipp für Profis

Durch die Hinzugabe von zwei bis drei Tropfen Silikonöl entstehen zellenartige Strukturen. Das durchsichtige Öl drängt die wasserbasierten Acrylfarben zurück und die darunterliegende Farbschicht wird sichtbar. Wir sind ganz hingerissen von dem Ergebnis! Die Trocknung dauert je nach Schichtdicke der Farbe und Größe des Keilrahmens zwischen 12 und 72 Stunden. In dieser Zeit sollte das Kunstwerk nicht bewegt werden, um nachträgliche Verschiebungen der Farbe zu vermeiden. Nachdem alles getrocknet ist, kann SOLO GOYA Pouring-Fluid als glänzender Überzugslack pur auf den Keilrahmen mit dem Pinsel aufgetragen werden.

Material

  • SOLO GOYA Acrylic Weiß, Art.-Nr. 84101
  • SOLO GOYA Acrylic Gold, Art.-Nr.  84128
  • SOLO GOYA Acrylic Schwarz, Art.-Nr. 84126
  • SOLO GOYA Pouring-Fluid, Art.-Nr. 87207
  • SOLO GOYA Stretched Canvas Basic Line 20 x 20 cm, Art.-Nr. 62020
  • SOLO GOYA Stretched Canvas Basic Line 30 x 30 cm, Art.-Nr. 63030
  • KREUL Malmesser 4er Set, Art.-Nr. 41822   
  • Pro Farbton ein Malmesser zum Verrühren
  • Wasserfeste Folie für großzügigen Schutz der Unterlage
  • Mischbecher, pro Farbton ein Becher sowie weitere Becher zum Mixen
  • Abstandshalter, z. B. Becher
  • Papiertücher für ungewollte Kleckse und Tropfen
  • Einweghandschuhe