Guido und Johannes Häfner: Comic-Kunst in der Kantine

30. Oktober 2019 |

Ein 2,5 Liter-Eimer mit SOLO GOYA Triton Acrylic verleitet zu großen Kunstwerken. Die Künstler Guido und Johannes Häfner machten sich dies zum Grundsatz und schmückten den Gastronomiebereich der DATEV Nürnberg mit einem überdimensionalen Wandbild. Auf 7,80 x 2,80 Metern machen Popey, Donald Duck und Lucky Luke die Kantine zur modernen Kunst-Gallerie. Toll, was die beiden Künstler, aus eimerweise Triton Acrylfarbe alles zaubern können!

 

Rasante Action der Superhelden

Den Mitarbeitern der DATEV Nürnberg macht das Schlange stehen an der Essensausgabe in Zukunft nichts mehr aus, schließlich gibt es einiges zu bestaunen. Was inspirierte die Häfner-Brüder dazu, Comic-Helden wie Superman und Popey als Wandbild zu gestalten? „Das Bild des Verkaufsraums zeigt spielerisch die verschiedenen Charaktere, die jedes Unternehmen beherbergt […] Und natürlich darf sich jeder in einzelnen Figuren selbst entdecken. Viele von uns sind als Mensch oder in der Funktion einer Sevicekraft, eines Entwicklers oder eines Personalers doch auch manchmal Helden“, erklärt Johannes Häfner.

Grafische Linien mit SOLO GOYA Triton Acrylic Paint Markern

Gemalt wurde das Kunstwerk im XXL-Format mit SOLO GOYA Triton Acrylic und SOLO GOYA Triton Acrylic Paint Markern. Die Künstler beschränkten sich dabei auf gedeckte Hintergrundfarben wie helles Olivgrün oder Grautöne. Die Comic-Figuren in Schwarz-Weiß springen direkt ins Auge und behalten ihren zeichnerischen Charakter. Feine grafische Linien gestalteten die Künstler mit SOLO GOYA Triton Acrylic Paint Markern. „Für das Wandbild haben wir etwa 15 Stifte abgearbeitet“, so Johannes Häfner.

 

Über die Künstler

Johannes Häfner wurde 1961 in Schlaifhausen/Oberfranken geboren. Er besuchte die FOS Gestaltung und die FHS Kommunikationsdesign in Nürnberg. Zusammen mit seinem Bruder Guido Häfner gründete er 1991 den ICHverlag. Johannes Häfner hat bereits viele Kunstprojekte für die DATEV Nürnberg umgesetzt. Guido Häfner wurde 1968 in Schlaifhausen/Oberfranken geboren. An der BOS Nürnberg ließ er sich zum Feinmechaniker ausbilden und studierte an der Technischen Universität in München. Seit 1991 entstehen in seinem Atelier Stahlskulpturen, Holzskulpturen und Kettensägenholzschnitte. Beide Künstler arbeiten seit 1995 freischaffend.

Material

  • SOLO GOYA Triton Acrylic Paint Marker Schwarz, Art-Nr. 17909
  • SOLO GOYA Triton Acrylic Schwarz, Art-Nr. 17209
  • SOLO GOYA Triton Acrylic Olivgrün hell, Art-Nr. 17045