KREUL Upcycling mit Farbe #4: sommerliche Batik-Stoffbezüge

08. Juni 2017 |

Das Wetter wird immer schöner. Warum nicht also etwas draußen machen? Wie wär's zum Beispiel mit einzigartigen Batik-Arbeiten im Garten unter dem Apfelbaum? Dazu verwenden wir alte weiße Kissenbezüge und weiße Stoffreste, denn es muss ja nicht immer etwas Neues sein. Upcycling macht mehr Spaß – und verantwortungsvoll führen wir alte Dinge einer neuen Nutzung zu. Farbe verwandelt und erzeugt einen neuen Look.

 

Knoten, falten, tauchen, staunen – Batik-Effekte sind einzigartig. Mit den KREUL Javana Batik-Textilfarben färbst du Stoffe mit der Shibori-Technik, tauchst sie oder frischst die Farben wieder auf. Ob Kissenbezüge, Tischdecken, Stofftaschen, T-Shirts und Schals oder Bettwäsche – in der richtigen Farbkombination sind gebatikte und gefärbte Stoffe echte Hingucker und darüber hinaus aktuell sehr angesagt.

Bevor es los geht ...

Dein Stoff muss sauber, fleckenfrei und frei von Weichspüler, Appretur und Mitteln zur Wäschedesinfektion sein.

Die Zufallsmuster entstehen durch Abbinden, Falten und Knoten des trockenen Stoffs. Dazu kannst du Gummibänder, Kabelbinder oder Paketschnur nehmen. Wir haben die Stoffe auf vier Arten bearbeitet.

Fürs rechte Kissen und das Windlicht: Falte den Stoff wie bei einer Ziehharmonika, dann faltest du den Streifen erneut auf die gleiche Art. Fixiere den gefalteten Stoff mit zwei Gummis.

Fürs linke Kissen und die Lampe: Du kannst den Stoff zusammen raffen und mit einer Schnur in der Mitte festbinden.

Für die Schürze: Feuchte den Stoff etwas an und lege ihn glatt auf den Tisch. Dann nimmst du mit deinem Daumen und Zeigefinger einen kleinen Zipfel und drehst den Stoff solange in eine Richtung, bis du den Stoff eingedreht hast. Mit einigen Gummibändern fixierst du den Stoff in regelmäßigen Abständen zu einem kreisrunden Paket.

Für den Tonnendeckel: Nimm vom trockenen Stoff einen Zipfel und drehe ihn in eine Richtung ein. Wie im Bild unten umwickelst du mit Paketschnur den Stoff. Nur der Zipfel wird in das Farbbad getaucht. Der trockene Stoff sorgt für schärfere gefärbte Konturen.

Bei unserem Sommer-Batiken im Garten haben wir KREUL Batik-Textilfarbe Cool Blue und Sound of the Sea in das heiße, nicht mehr kochende Wasser gegeben. Mit dem Farbton Black Beauty haben wir das blaue Farbbad etwas abgedunkelt.

Ist das Farbbad abgekühlt, kannst du trotzdem weiter batiken. Lass den Stoff dann länger im Farbbad ruhen – und schau immer mal nach, ob dir der Farbton gefällt.

Damit's auch nach dem Waschen gut aussieht

Beim Waschen der gefärbten Stoffe hellen die Farben etwas auf. Zur Verbesserung der Farbechtheit und Waschechtheit fixierst du bereits nach dem Färben die geknoteten Stoffe in einem Bad mit KREUL Javana Fixiermittel für Batik-Textilfarben.

Detaillierte Anleitung

Alles zum Batiken und Fixieren findest du in diesem PDF zum Download.

Verwendetes Material

  • KREUL Javana Batik-Textilfarbe Cool Blue 70 g, Art-Nr. 98529
  • KREUL Javana Batik-Textilfarbe Sound of the Sea, Art-Nr. 98530
  • KREUL Javana Batik-Textilfarbe Black Beauty, Art-Nr. 98536
  • KREUL Javana Fixiermittel für Batik-Textilfarbe, Art-Nr. 98553
  • Zur Vorbereitung: Waage, Wasserkocher, Eimer mit Unterlage, Einkochthermometer
  • Zum Färben: Gummihandschuhe, Schürze, Metall-/Plastik- oder Holzstab zum Rühren
  • Zum Trocknen: Wäscheständer oder Wäscheleine
  • Für Färbetechniken mit der Shibori-Technik: u.a. Schnur, Wachs, Gummiband, Wäscheklammer, Klebeband, Kabelbinder
  • #Anmalen
  • #Stoff
  • #Stoff bemalen
  • #DIYideen
  • #upcycling