Farben-Blog

KREUL

 

KREUL Upcycling mit Farbe #9: eine alte Schallplatte wird zur Uhr

Vinyl boomt! Doch nicht jede alte Schallplatte aus Omas Keller ist ein Sammlerstück. Wenn du Roy Black nicht mehr hören kannst, gib ihm doch ein Comeback der besonderen Art. Jetzt ist die Zeit reif! Mit einem gepotchten Zifferblatt, das du dir selbst auswählen kannst, wird deine alte Schallplatte zu einem neuen Designerstück. Die sanft-matte KREUL Chalky Kreidefarbe bildet mit ihrem cremig sanften Anstrich die perfekte Grundlage.

Natürlich kannst du auch eigene Motive, Schriften, Zeichen und Erinnerungsfotos aus dem Laserdrucker mit dem KREUL Foto Transfer Potch übertragen. So verleihst du jedem Deko-Objekt deine individuelle Note.

Tick, tack, tick – so bringst du die Uhr auf die Schallplatte

Befreie vorab die Schallplatte von Staub und Schmutz. Drucke das Motiv mit einem Laserdrucker in der passenden Größe aus oder erstelle eine Laserkopie. Beachte, dass du das Bild spiegelverkehrt (!) ausdrucken musst, sonst läuft deine Uhr rückwärts.

Male die Schallplatte mit KREUL Chalky Kreidefarbe Noble Nougat an und lasse sie trocknen. Erst dann ist die Farbe wasserfest und ein perfekter Untergrund für den Foto Transfer Potch.

Bestreiche zuerst die Schallplatte und dann die bedruckte Bildseite satt mit Foto Transfer Potch. Beide Flächen müssen an allen Stellen feucht sein; an angetrockneten Stellen wird die Druckertinte nicht übertragen.

Platziere sofort die bestrichene Bildseite nach unten auf die Fläche. Drücke das komplette Bild mit einem Rakel oder Lineal gleichmäßig und glatt an. Klecks- und Klebereste wischst du gleich mit einem Papiertuch weg.

Lass das gepotchte Motiv am besten 24 Stunden bei Raumtemperatur trocknen. Alternativ föhnst du das Motiv 10 Minuten auf höchster Stufe und lässt es dann komplett auskühlen.

Befeuchte die Papierschicht mit Wasser, bis das Papier aufgeweicht ist. Reibe dann mit den Fingern die Papierfasern weg. Sobald das Motiv getrocknet ist, siehst du, ob noch Papierfasern vorhanden sind. Du kannst es mehrmals leicht anfeuchten und die Fasern abreiben. Übrig bleibt die im Foto Transfer Potch eingebettete wasserfeste Druckfarbe.

Vereinzelte, feine Papierfasern unterstreichen den Used-Look. Möchtest du, dass auch die letzten Papierfasern verschwinden, empfehlen wir den Foto Transfer Potch Überzugslack. Dein Foto wird nach dem Überlackieren noch brillanter wirken.

Du stehst auf den Used-Look? Mit der rauen Seite eines Küchenschwamms kannst du die Kanten etwas abreiben. Nun noch das Uhrwerk von hinten anbringen und vorne die Zeiger befestigen. Fertig. Ab jetzt weißt du ganz genau, wann es Zeit für ein bisschen Rock’n’Roll ist!

Das brauchst du dazu

  • KREUL Chalky Kreidefarbe Noble Nougat, Art.-Nr. 75320
  • KREUL Foto Transfer Potch, Art.-Nr. 49951
  • KREUL Foto Transfer Potch Überzugslack Glänzend, Art.-Nr. 49981
  • KREUL Pinsel für Foto Transfer Potch, Art.-Nr. 49916
  • KREUL Rakel, Art.-Nr. 722830
  • Motivausdruck, Uhrwerk, Schallplatte, Papiertücher, Feuchttücher
  • Uhrwerk

 

Thomas

2. März 2018
von Thomas


Kategorien


 

KREUL Farbenpost



Mit der KREUL Farbenpost inspirieren und informieren wir Sie monatlich per E-Mail über unsere Produkte, Trends und neuen Kreativtipps. Kostenlos und unverbindlich.
Am Ende jedes Newsletters finden Sie Ihren persönlichen Link zu einem Um- und Abmeldeformular.


KREUL ist die erste deutsche Künstlerfarbenfabrik und entwickelt und produziert Farben „Made in Germany“. Mit Stolz blickt das inhabergeführte Familien-Unternehmen auf 180 Jahre Tradition, Ideenreichtum und Qualität zurück. Mit seinen Ideen begleitet KREUL Künstler, Kinder und Kreative auf ihrem Weg durch die faszinierende Welt der Farben. Ob Feinste Künstler-Ölfarben, Acrylfarben, Fingerfarben oder Stoffmalfarben und Marmorierfarben - Wenn leuchtendes Ultramarin auf feuriges Rot trifft, wenn sich matt mit glänzend verbindet und deckende Farben von glasklaren Tönen durchbrochen werden, dann schaffen Künstler mit KREUL ihre Werke, Kreative werden inspiriert und Kinderaugen fangen an zu leuchten.

Im Jahr 1838 wurde das Unternehmen von dem Künstler und Erfinder Carl Johann Dietrich Kreul gegründet. Mit der von ihm entwickelten Farbreibemaschine war es erstmals möglich, feinste Künstlerfarben maschinell herzustellen. Sein Erfindergeist und sein künstlerisches Gespür gelten bis heute als Grundpfeiler des Unternehmens.



© 2015 KREUL