Farben-Blog

KREUL

 

Effektvoll: Blattgold trifft SOLO GOYA Acrylic

Matte Künstler-Acrylfarbe kann ein wirkungsvoller und effektreicher Kontrast zu glänzenden Blattmetall werden. Auf unserem Beispiel haben wir verschiedene Blattmetall-Effekte mit den unterschiedlichen Art Deco Anlegmilch-Arten von KREUL kombiniert.

Probieren Sie es selbst aus

Der Hintergrund wird ganz edel in Gold gearbeitet. Hierfür gießen Sie etwas von der flüssigen Anlegemilch direkt auf den Keilrahmen. Mit der flüssigen Anlegemilch bleibt die Struktur des Maltuches erhalten.

Mit dem Synthetik-Pinsel verstreichen Sie die Anlegemilch über die komplette Fläche. Den Pinsel reinigen Sie gleich danach mit Seife. Lassen Sie die Anlegemilch trocknen, bis sie transparent ist (ca. 20 Min oder schneller mit dem Fön).

Blatt für Blatt wird nun der Keilrahmen vergoldet. Da das Blattmetall kein reines Gold ist, darf man es auch mit den Händen anfassen. Es sollten aber keine fettigen oder frisch eingecremte Hände sein, sonst würde das Blattmetall daran haften bleiben. Legen Sie jedes einzelne Blatt vorsichtig auf.

Streichen Sie das Blattmetall mit einem extra weichen Pinsel glatt an. Wir haben hierfür den weißen Synthetikpinsel verwendet, weil dieser durch starkes Reiben statisch aufladbar ist und dadurch das Blattmetall von alleine am Pinsel haften bleibt.

Durch das Polieren mit Watte wird der Hintergrund eben und Blattmetallreste lassen sich einfach entfernen.

Die matte SOLO GOYA Acrylic wird nun dünn mit dem Breitpinsel aufgetragen. Das Dunkelbraun wurde mit etwas Schwarz vorher auf der Malpalette abgedunkelt.

Mit einem Tuch nehmen Sie etwas Farbe ab, damit der metallische Glanz wieder zum Vorschein kommt. Falls die Farbe sich nicht mehr abwischen lässt, einfach das Tuch etwas anfeuchten.

Die Farbbalken und der dunkle Streifen werden mit der SOLO GOYA Acrylic und dem Breitpinsel farbig angelegt. Die Farben haben wir auch hier auf der Malpalette vorher zu recht gemischt.

Für die wellige Musterung in dem durchgehenden Balken streichen Sie den Borstenvertreiber über die noch nasse Farbe mit kurzen Bewegungen hin und her.

So lange die SOLO GOYA Acrylic noch nicht gut durchgetrocknet ist, lässt sich an einigen Stellen das Blattmetall mit einem feuchten Schwämmchen wieder frei legen.

Auch lässt sich die Farbe mit einem Malmesser wieder etwas abtragen/abkratzen.

Vor und nach dem Vergolden werden noch farbige SOLO GOYA Acrylic Elemente mit dem Malmesser aufgetragen. Mit weniger Farbe werden kleine Stellen besonders im Randbereich auf gewischt.

Für strukturierte Metalliceffekte auf glatten oder farbigen Oberflächen tragen Sie die KREUL Art Deco Anlegemilch pastos mit dem Malmesser unterschiedlich dick auf. Die Cremig-pastose Anlegemilch eignet sich auch gut zum Schablonieren und Vergolden auf sehr glatten Oberflächen, wie z.B. Glas.

Um den anschließenden fließenden Metalliceffekt bildnerisch zu unterstützen, wird SOLO GOYA Acrylic linear aufgemalt und stark mit Wasser verdünnt, sodass sie beim Aufrichten des Keilrahmens herunter läuft.

Für fließende Metallicmotive eignet sich sehr gut die fast wässrige KREUL Art Deco Anlegemilch. Diese wird in einer schmalen Linie aufgegossen. Noch besser geht es mit einer Pipette. Richten Sie nun den Keilrahmen auf und lassen Sie die Anlegemilch sowie die verflüssigte SOLO GOYA Acrylic laufen. Sie kann auch mit Hilfe eines Pinselstiles oder der Pipette in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Wenn die Anlegemilch transparent aufgetrocknet ist, kann das Blattmetall aufgelegt und mit dem weichen Pinsel gut angestrichen werden.

Tragen Sie das überschüssige Blattmetall mit dem Pinsel ab. Die Reste können Sie sammeln und wiederverwenden.

Verwendete Materialien

  • SOLO GOYA Acrylic Kobaltblau, Art-Nr. 84115
  • SOLO GOYA Acrylic Dunkelbraun, Art-Nr. 84124
  • SOLO GOYA Acrylic Paynesgrau, Art-Nr. 84125
  • SOLO GOYA Acrylic Schwarz, Art-Nr. 84126
  • SOLO GOYA Breitpinsel, Art-Nr. 202302
  • SOLO GOYA Borstenvertreiber, Art-Nr. 201201
  • SOLO GOYA Künstlermalmesser, Art-Nr. 336-8
  • SOLO GOYA Stretched Canvas Basic Line 40 x40 cm, Art-Nr. 64040
  • KREUL Art Deco Anlegemilch, Art-Nr. 99420
  • KREUL Art Deco Anlegemilch pastos, Art-Nr. 99452
  • KREUL Art Deco Blattmetall Goldfarben 2x, Art-Nr. 99401
  • KREUL Art Deco Blattmetall Kupferfarben, Art-Nr. 99403
  • KREUL Pinsel-Set Vergolden, Art-Nr. 723040
  • Schwamm, Pipette, Papiertücher, Malpalette, Wasserglas
Thomas

14. Januar 2018
von Thomas



 

KREUL Farbenpost



Mit der KREUL Farbenpost inspirieren und informieren wir Sie monatlich per E-Mail über unsere Produkte, Trends und neuen Kreativtipps. Kostenlos und unverbindlich.
Am Ende jedes Newsletters finden Sie Ihren persönlichen Link zu einem Um- und Abmeldeformular.


KREUL ist die erste deutsche Künstlerfarbenfabrik und entwickelt und produziert Farben „Made in Germany“. Mit Stolz blickt das inhabergeführte Familien-Unternehmen auf 180 Jahre Tradition, Ideenreichtum und Qualität zurück. Mit seinen Ideen begleitet KREUL Künstler, Kinder und Kreative auf ihrem Weg durch die faszinierende Welt der Farben. Ob Feinste Künstler-Ölfarben, Acrylfarben, Fingerfarben oder Stoffmalfarben und Marmorierfarben - Wenn leuchtendes Ultramarin auf feuriges Rot trifft, wenn sich matt mit glänzend verbindet und deckende Farben von glasklaren Tönen durchbrochen werden, dann schaffen Künstler mit KREUL ihre Werke, Kreative werden inspiriert und Kinderaugen fangen an zu leuchten.

Im Jahr 1838 wurde das Unternehmen von dem Künstler und Erfinder Carl Johann Dietrich Kreul gegründet. Mit der von ihm entwickelten Farbreibemaschine war es erstmals möglich, feinste Künstlerfarben maschinell herzustellen. Sein Erfindergeist und sein künstlerisches Gespür gelten bis heute als Grundpfeiler des Unternehmens.



© 2015 KREUL