Farben-Blog

KREUL

 

KREUL Upcycling mit Farbe #5: Pappteller als Message-Board

Ab in den Keller mit dem Pappteller? Jeder kennt das: Von der letzten Party sind noch stapelweise Pappteller übrig. Unverbraucht ins Altpapier stecken oder auf Nimmerwiedersehen einlagern? Auf keinen Fall – denn mit etwas Kreativität hast du sofort eine neue Verwendung – und schonst die Umwelt, indem du nichts wegwirfst.

Ganz oft haben diese Pappteller einen verschörkelten Rand, damit sie besser ineinander greifen – der perfekte Rahmen für deine Kunst. Mit den KREUL Chalky Kreidefarben und dem Tafellack kannst du in wenigen Schritten ein ganz trendiges Chalkboard schaffen – für Botschaften an deine Liebsten, für dein ganz besonderes Tagesmotto oder für deine Einkäufe. Denn – das ist der Clou – du kannst die Worte ganz leicht wieder wegwischen und die Tafeln neu beschriften. Immer wieder. Immer wieder anders. Der KREUL Chalky hinterlässt keine Spuren.

Kreidefarbe als Untergrund

Die drei Pappteller malst du mit KREUL Chalky Kreidefarbe – zum Beispiel Noble Nougat, Mild Mocca oder Volcanic Gray – an und lässt die Farbe trocknen. Wenn du’s eilig hast, kannst du sie auch trocken föhnen.

Tafellack auftragen

Ist die Chalky Kreidefarbe durchgetrocknet, trägst du den transparenten Tafellack gleichmäßig und dünn mit einem Synthetikpinsel darüber auf. Achtung: Trägst du ihn zu dick auf, kann er weiß erscheinen.

Reinige den Pinsel sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Die Tafeloberfläche ist nach ca. 1 Stunde getrocknet und nach 24 Stunden kannst du mit dem KREUL Chalky Kreidemarker loslegen.

 

Schreiben, Malen, Wegwischen mit dem KREUL Chalky Kreidemarker

Schüttle den Kreidemarker ca. 60 Sekunden mit geschlossener Kappe, so dass die Farbtinte gut durchgemischt ist. Vor dem ersten Gebrauch drückst du den Stift mit der Spitze senkrecht auf ein Blatt Papier. Kurz gedrückt halten, dann setzt du die Kappe auf und schüttelst bis die Farbe in der Spitze sichtbar ist. Lässt der Stift beim Schreiben nach, setzt du die Kappe wieder auf und schüttelst wieder.

Probier doch mal verschiedene Arten der Buchstaben und Verziehrungen. Handlettering macht Lust auf Abwechslung, ist ein herrlicher Ausdruck deiner Persönlichkeit oder deiner Tagesstimmung.

Das brauchst du dazu

  • KREUL Chalky Kreidefarbe Noble Nougat, Art-Nr. 75320
  • KREUL Chalky Kreidefarbe Mild Mocca, Art-Nr. 75321
  • KREUL Chalky Kreidefarbe Volcanic Gray, Art-Nr. 75322
  • KREUL Tafellack, Art-Nr. 79422
  • KREUL Chalky Kreidemarker Snow White Medium, Art-Nr. 22711
  • KREUL Pinsel Basic, feines Nylon flach, Gr. 16, Art-Nr. 721116
  • Pappteller, Wasserglas, Papiertücher, Feuchttücher, Fön

Noch eine gute Idee für den Sommer: Kräutertöpfchen für die Küche

Mit dem KREUL Tafellack und der KREUL Chalky Kreidefarbe weißt du immer genau, welche Zutat vor deinen Augen wächst.

 

 

Thomas

12. Juli 2017
von Thomas


Kategorien


 

KREUL Farbenpost



Mit der KREUL Farbenpost inspirieren und informieren wir Sie monatlich per E-Mail über unsere Produkte, Trends und neuen Kreativtipps. Kostenlos und unverbindlich.
Am Ende jedes Newsletters finden Sie Ihren persönlichen Link zu einem Um- und Abmeldeformular.


KREUL ist die erste deutsche Künstlerfarbenfabrik und entwickelt und produziert Farben „Made in Germany“. Mit Stolz blickt das inhabergeführte Familien-Unternehmen auf über 179 Jahre Tradition, Ideenreichtum und Qualität zurück. Mit seinen Ideen begleitet KREUL Künstler, Kinder und Kreative auf ihrem Weg durch die faszinierende Welt der Farben. Ob Feinste Künstler-Ölfarben, Acrylfarben, Fingerfarben oder Stoffmalfarben und Marmorierfarben - Wenn leuchtendes Ultramarin auf feuriges Rot trifft, wenn sich matt mit glänzend verbindet und deckende Farben von glasklaren Tönen durchbrochen werden, dann schaffen Künstler mit KREUL ihre Werke, Kreative werden inspiriert und Kinderaugen fangen an zu leuchten.

Im Jahr 1838 wurde das Unternehmen von dem Künstler und Erfinder Carl Johann Dietrich Kreul gegründet. Mit der von ihm entwickelten Farbreibemaschine war es erstmals möglich, feinste Künstlerfarben maschinell herzustellen. Sein Erfindergeist und sein künstlerisches Gespür gelten bis heute als Grundpfeiler des Unternehmens.



© 2015 KREUL