Farben-Blog

KREUL

 

Durchschaut: Das Geheimnis von KREUL Window Color Clear

Immer wieder wollen Kinder wissen, warum man durch unsere Farben hindurchschauen kann. Ein bisschen was wollen wir hier verraten – und euch einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen. Die Erfinder aus dem KREUL Labor stellen euch die neue KREUL Window Color Clear vor und erklären, warum die Farbe so wunderschöne glatte und glasklare Bilder ans Fenster zaubert.

Farbexperten über die Schulter geblickt

„Leuchtende Farben, einfaches Auftragen und leichtes Entfernen der Motive von der Scheibe, das sind die Grundanforderungen an Window Color“, sagt Laborleiter Karl-Heinz Haberer. „Doch es ist gar nicht so einfach, die richtigen Zutaten auszuwählen. Dass alle Substanzen ungiftig sein müssen, ist selbstverständlich. Bei KREUL legen wir außerdem größten Wert auf die sorgfältige Auswahl unserer Lieferanten: „Made in Germany“, also gefertigt in Deutschland, steht nicht nur für unsere Farbe, sondern wo immer möglich auch für die Zutaten.“

Da wir die älteste Künstlerfarbenfabrik Deutschlands sind, beschäftigten wir uns schon sehr lange mit Farben. Und erfinden immer wieder neue. Für Window Color haben wir eine Farbmischung entwickelt, die sich gut aufmalen lässt, die nicht zu schnell und nicht zu langsam trocknet und einen schönen durchsichtigen „Film“ auf der Scheibe bildet.

Der Film darf natürlich nicht hart wie Knäckebrot sein und von der Scheibe bröseln, sondern soll sich weich anfühlen. Eure gemalten Motive müssen sich gut von der Malfolie ablösen lassen, über lange Zeit am Fenster kleben und wieder einfach entfernbar sein.

Die richtige Menge Farbe für den richtigen Durchblick

„Für KREUL Window Color Clear war es aber auch wichtig, Farbmittel – wir sagen Pigmente dazu – auszuwählen, die schon in geringer Menge tolle Farben ergeben. Denn sonst wäre Window Color nicht mehr so schön durchsichtig. Und das ist für die Wirkung ganz wichtig“, sagt Dr. Johanna Bünsow, die die Farben mit entwickelt hat. „Da muss man auch in der Produktion gut aufpassen“, ergänzt Produktionsleiter Georg Kestler, „denn oft kommen nur einige Esslöffel Farbmittel auf ein Fass KREUL Window Color Clear. Darin ist etwa so viel wie in 100 Flaschen Wasser.“

Und weil man bei der Entwicklung von neuen Farben auch immer wieder das Ergebnis testen muss, hatten die Entwickler sehr viel Spaß – wie ihr auf den Bilder seht.

Die Kinder freut’s – und uns auch, wenn wir an grauen Tagen schöne, lustige KREUL Window Color Clear Kunstwerke sehen.

 

Thomas

15. März 2017
von Thomas


Kategorien


 

KREUL Farbenpost



Mit der KREUL Farbenpost inspirieren und informieren wir Sie monatlich per E-Mail über unsere Produkte, Trends und neuen Kreativtipps. Kostenlos und unverbindlich.
Am Ende jedes Newsletters finden Sie Ihren persönlichen Link zu einem Um- und Abmeldeformular.


KREUL ist die erste deutsche Künstlerfarbenfabrik und entwickelt und produziert Farben „Made in Germany“. Mit Stolz blickt das inhabergeführte Familien-Unternehmen auf 180 Jahre Tradition, Ideenreichtum und Qualität zurück. Mit seinen Ideen begleitet KREUL Künstler, Kinder und Kreative auf ihrem Weg durch die faszinierende Welt der Farben. Ob Feinste Künstler-Ölfarben, Acrylfarben, Fingerfarben oder Stoffmalfarben und Marmorierfarben - Wenn leuchtendes Ultramarin auf feuriges Rot trifft, wenn sich matt mit glänzend verbindet und deckende Farben von glasklaren Tönen durchbrochen werden, dann schaffen Künstler mit KREUL ihre Werke, Kreative werden inspiriert und Kinderaugen fangen an zu leuchten.

Im Jahr 1838 wurde das Unternehmen von dem Künstler und Erfinder Carl Johann Dietrich Kreul gegründet. Mit der von ihm entwickelten Farbreibemaschine war es erstmals möglich, feinste Künstlerfarben maschinell herzustellen. Sein Erfindergeist und sein künstlerisches Gespür gelten bis heute als Grundpfeiler des Unternehmens.



© 2015 KREUL